Wichtel.Tipp: Das Kinderparty-Essen

Spaghetti oder Pommes? Kuchen, Obst, oder Knabbereien? Oder alles zusammen? Und wie viel muss ich einkaufen? Beim Thema Kinderparty-Essen gibt es viele Möglichkeiten. Wir helfen dir mit praktischen Tricks, den Überblick zu bewahren.

Vielleicht der wichtigste Tipp vorweg: Es muss nicht immer aufwändig und teuer sein – denn im Fokus einer Kinderparty steht ganz etwas Anderes…

Welche Speisen-Abfolge soll ich beim Kinderparty-Essen einplanen?

Faustregel: Eine Süßspeise und eine Hauptspeise reichen vollkommen aus. Die Kinder kommen zum Spielen zur Party – und nicht zum Essen

Nadines Wichtel.Club

Ohne Zweifel: Eine Torte – oder alternativ Muffins – gehören zu jedem Kindergeburtstag. Als Gastgeber möchte man seine Gäste natürlich verwöhnen. Daher tendieren Eltern oft dazu, zu viel anzubieten.

Mehr als zwei Mahlzeiten lassen sich in einer Party nur schwer unterbringen. Und die Kinder nutzen lieber die Zeit, um gemeinsam lustige Spiele zu spielen, als öfter als zwei Mal miteinander zu essen. In rund zwei bis drei Stunden essen Kinder selten mehr als ein Stück Torte und eine Hauptmahlzeit.

Knabbereien, Obst und dergleichen sind daher nicht notwendig. Im Gegenteil: Sie unterbrechen oft den Spielfluss und sorgen gleichzeitig dafür, dass man öfter zum Händewaschen gehen muss.

In welchen Fällen dennoch eine kleine Süßigkeit hilft, beschreibe ich weiter unten.

Und welche Mahlzeiten soll ich beim Kinderparty-Essen anbieten?

Faustregel: Bei einem Party-Start am Nachmittag zuerst die Torte anbieten und vor dem Abholen das Abendessen servieren

Nadines Wichtel.Club

Wie so oft gibt es hier kein absolut richtig oder falsch. Entscheidend ist beim Kinderparty-Essen vor allem der Geschmack des Geburtstagskinds. Dennoch hat sich in zahlreichen Partys eine Abfolge bewährt.

Die meisten Partys starten am Nachmittag. Viele Kinder haben daher erst zu Mittag gegessen und haben daher weniger Lust auf Herzhaftes.

Da bietet sich ein Einstieg mit der Torte an. Kurz vor Abschluss der Party empfehlen wir dann ein Abendessen. Die Eltern der Gäste freuen sich, wenn die Kinder versorgt nach Hause kommen und glücklich und satt ins Bett fallen können.

Torte oder Muffins?

Tipp: Die klassische Sachertorte ist auch bei den kleinen Gästen sehr beliebt

Nadines Wichtel.Club
Eine Torte oder Muffins gehören zu jedem Kinderparty-Essen

Auch beim kulinarischen „Partyhighlight“ gilt der Leitspruch: Weniger ist mehr. Etwas überraschend ist vielleicht, dass die meisten Kinder Fondant nicht mögen. Er bleibt meistens am Tellerrand zurück. Auch schwere Buttercreme-, oder Sahnecremetorten kommen oft nicht so gut an.

Bewährt haben sich Muffins oder die klassische Sachertorte. Wir empfehlen Muffins vor allem bei Partys mit wenigen helfenden Händen. Sie lassen sich unkompliziert anrichten. Und die Kinder lieben sie – vor allem wenn sie selbst verziert sind (siehe dazu weiter unten unter Lasst die Kinder kochen!)

Was eignet sich als Hauptspeise beim Kinderparty-Essen?

Faustregel: Bietet an, was vermutlich vielen Kindern schmeckt und möglichst einfach anzurichten ist

Nadines Wichtel.Club

Natürlich kann man sich auch Besonderheiten wie gefüllte Eier überlegen. Man muss jedoch davon ausgehen, dass viele Kinder diese Speise nicht kosten.

Zudem ist man als Gastgeber damit beschäftigt, Spiele durchzuführen, alle Kinder im Blick zu bewahren und dem einen oder anderen Kind im Badezimmer zu helfen. Daher unsere eindringliche Empfehlung: Am Tag der Feier sollte mehr Arbeitskraft in Spaß und Spiele-, und weniger ins Zubereiten von Speisen investiert werden.

Einfach vorzubereiten sind die folgenden Speisen, die beinahe jedes Kind mag:

  • Hot Dogs
  • Pizza
  • Belegte Semmel
  • Toast
  • Chicken Nuggets und Pommes

Weitere Inspirationen kann man sich aus Kinderparty-Kochbüchern* holen. Hier findet ihr Tipps für Party – Speisen.

Lasst die Kinder kochen!

Kinder kommen – wie eingangs erwähnt – zum Spielen und nicht zum Essen. Daher ist eine Kombination optimal.

Wir haben ausgezeichnete Erfahrung damit gemacht, Mitmach-Speisen anzubieten. Kinder essen selbst Zubereitetes viel lieber. Den Muffin selbst verzieren? Sofort! Den Pizzabelag selbst aussuchen und anrichten? Unbedingt!

Achtung: Hier ist Vorbereitung das „A und O“. Ansonsten passiert es schnell, dass die Schokolade nicht nur im Mund landet – sondern auch die Wohnung eingehend damit verziert wird.

Wichtig dabei ist, genug Platz zur Verfügung zu haben. Der Tisch, auf dem die Speise zubereitet wird, sollte für die Kinderhände gut erreichbar sein. Zudem kann es eine ziemliche Patzerei werden, weshalb ein Badezimmer in naher Umgebung sehr hilfreich ist.

Nadines Wichtel.Club bietet bei den Party-Paketen gerne Speisen zum Mitmachen an: Einfach im jeweiligen Party-Paket mitbuchen.

Kinderparty-Essen: Kinder lieben selbst gemachtes
Kinder lieben es, ihre Pizza selbst zu belegen

Getränke

Tipp: halte für Zwischendurch auch immer Wasser bereit! Kinder trinken gerne Wasser zwischendurch.

Nadines Wichtel.Club

Natürlich darf Saft auf einer Party nicht fehlen. Die meisten Kinder trinken Verdünnsaft. Er ist leicht zu dosieren, steht in verschiedenen Geschmacksrichtungen zur Verfügung und kann einfach aufbewahrt werden.

Limonaden sind hingegen nicht für jedes Kind geeignet. Einige Kinder mögen die Kohlensäure nicht. Wir bieten zudem keinerlei koffeinhaltige Getränke wie beispielsweise Cola an.

Süßigkeiten für Partyspiele

Wofür du eine kleine Süßigkeit bereit halten solltest, sind Preise für Party-Spiele. Bei Schatzsuchen, Schnitzeljagden und dergleichen ist ein Zuckerl fast ein Muss. Die erfolgreichen Piraten möchten nach Abschluss des Abenteuers natürlich belohnt werden.

Unsere Empfehlung ist, eher keine Schokolade (mit Ausnahme von Schoko-Talern, die als Piratenschatz gut ankommen) anzubieten, denn diese schmilzt leicht. Gut geeignet sind beispielsweise Brause-Bonbons wie diese: Ahoi Brause-Brocken*

Ein Hinweis: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Partner – Links. Wenn du einen dieser Links anklickst und über ihn einkaufst, bekomme ich eine Provision

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.